Home / Rügen-Aktuelles / - Aktuelles 2014 / - Neue Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B96n

Schnellere Verbindung durch höheres Tempolimit auf dem Rügenzubringer von und zur A 20

Rügen / Stralsund, 04.06 2014

Erhöhung der Geschwindigkeit von 100 auf 120 km/h

Auf einem 26 Kilometer langen Abschnitt der als Rügenzubringer bezeichneten Schnellstraße, die die A20 mit der Hansestadt Stralsund und der Insel Rügen verbindet, ist die Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h auf 120 km/h heraufgesetzt worden.

Der vierspurige Autobahnzubringer ist gut ausgebaut, verfügt jedoch nicht über einen durchgängigen Standstreifen. Nach dem Befahren der A20, auf der man auf Grund der relativ geringen Verkehrsdichte zügig vorankommt, war das Tempolimit von 100 km/h, trotz der guten Bedingungen auf dem Rügenzubringer, von vielen Autofahrern als unangemessen empfunden worden.

Sicherlich entspricht es jedoch auch den Berechnungen  des Bundesumweltamtes und des Verkehrsministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die eine Erhöhung des Ausstoßes von klimaschädlichem Kohlendioxid um 25 Prozent pro Jahr vorhersagen.