Kloster

Kloster auf Hiddensee mit seinem kleinen Hafen,

der regelmäßig von der „Weißen Flotte - Reederei Hiddensee“ bedient wird, liegt südlich des Dornbusch. Kloster auf der Insel Hiddensee hat seine touristischen Atraktivität nicht nur wegen seines herrlichen, feinsandigen Ostseestrandes, es ist mit dem 1954 im ehemaligen Gebäude der Seenotrettungsstation gegründeten Heimatmuseum, dem Gerhart-Hauptmann-Haus, zahlreichen Galerien u.a. „Galerie Dwarslöper“ und „Galerie am Torbogen“, der Inselkirche und dem Inselfriedhof mit den Grabstätten von Persönlichkeiten der Kultur wie u.a. Gerhart Hauptmann (Schriftsteller) und Walter Felsenstein (Regisseur und Theaterintendant) nicht zu unrecht auch das kulturelle Zentrum von Hiddensee. In Kloster befindet sich zudem das „Institut für Ökologie“ der Universität Greifswald. Selbstverständlich gibt es eine große Anzahl an Quartieren in Hotels, Pensionen oder in Privathäusern , sei es als Ferienwohnung, Ferienzimmer oder als Ferienhaus, sowie einige Gaststätten mit kerniger regionaler Küche und Cafes, einen „Spar-„ und einen „Inselmarkt“ einem Buchhandel, einem Zeitungskiosk, einer Poststelle, mehrere Pferdefuhrunternehmen und einen Frisör.