Home / Rügen - Kulinarisch / - Graue Klöße

Graue Klöße

transRügen - graue Klößetrans

Die, auch von Fischern geschätzte, sämige Suppe aus der Landwirtschaft war und ist ein schmackhaftes Gericht der Insel Rügen , das nur wenige Zutaten erfordert.

Das Reiben und erforderliche Ausdrücken der geriebenen Kartoffeln macht zwar etwas Arbeit, aber die Mühe lohnt sich.
Wir stellen Ihnen zusätzlich eine alternative Zubereitungsform vor, die nahezu das gleiche Resultat bringt, jedoch weniger aufwendig ist.

transRügen - Kartoffeln reiben für graue Klößetrans

1,2 kg Kartoffeln
400 g gekochte, leicht gesalzene Kartoffeln
1 Eßlöffel Kartoffelmehl oder Mehl
2 Eier
Salz
oder 1 Packung Kartoffelkloßteig und 3 große Kartoffeln
75 g Butter
3 Zwiebeln
200 g Räucherspeck

Die geschälten Kartoffeln reiben und in einem Tuch auspressen.

transRügen - aufgefangener Saft der geriebenen Kartoffelntrans

Den dabei entstehenden Saft auffangen.
Die gekochten, zerdrückten und erkalteten Kartoffeln zu den geriebenen Kartoffeln geben, die Eier, Salz und das Mehl hinzufügen und zu einem festen Teig verarbeiten.

transRügen - 10 % der ausgepreßten geriebenen Kartoffelntrans

Etwa 10 Prozent des Teiges beiseite stellen. Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die zuvor geformten kleinen Klöße (sollten klein, rund oder auch länglich sein und können auch mit einem Löffel gestochen werden) hinzugeben.

transRügen - graue Kloße kochentrans

Man sollte darauf achten, dass die kleinen Klöße am Boden nicht ansetzen und am Anfang mehrmals umrühren.

In einer Pfanne die zuvor gehackten Zwiebeln in Butter glasig dünsten.

Anschließend den gewürfelten Speck braten.

Die garen kleinen Klößchen (sie schwimmen dann an der Oberfläche des Kochwassers) mit einer Schaumkelle herausnehmen.

Einen Teil des Sudes abgießen, bis die für die Soße gewünschte Menge übrigbleibt. Zum Schluss sollten die dann später wieder hineingegebenen grauen Klöße noch gut mit dem Sud bedeckt sein.

Anschließend den kleinen Teil (ca. 10 Prozent) des Kartoffelteiges an den Kartoffelsud geben und mit einem Schneebesen verrühren. Die gedünsteten Zwiebeln und den gebratenen Speck hinzugeben und die abgesetzte und getrennte Stärke des Presssaftes hinzufügen. Eventuell noch weiteren Kartoffelpresssaft zufügen. Weiter köcheln lassen.

transRügen - graue Klößetrans

Mit Salz abschmecken. Sollte die gewünschte Sämigkeit noch nicht erreicht sein, die Soße mit in etwas Wasser verrührter Kartoffelstärke binden.
Zum Schluss die zuvor beiseite gestellten Klöße in die Soße geben und servieren.

Vereinfacht kann die Zubereitung durch fertigen, im Handel angebotenen, Kartoffelkloßteig werden.

Vereinfachte Zubereitung:

Bei dieser Variante brauchen nur 3 Kartoffeln gerieben und in einem Tuch ausgepresst werden.

Den dabei entstehenden Saft dann ebenfalls auffangen. Die geriebenen Kartoffeln an den fertigen Kartoffelkloßteig mengen.
Etwa 10 Prozent des Teiges beiseite stellen.
Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die zuvor geformten kleinen Klöße (sollten klein, rund oder auch länglich sein und können auch mit einem Löffel gestochen werden) hinzugeben.
Man sollte darauf achten, dass die kleinen Klöße am Boden nicht ansetzen und am Anfang mehrmals umrühren.

In einer Pfanne die zuvor gehackten Zwiebeln in Butter glasig dünsten.

Anschließend den gewürfelten Speck braten.

Die garen kleinen Klößchen (sie schwimmen dann an der Oberfläche des Kochwassers) mit einer Schaumkelle herausnehmen.

Einen Teil des Sudes abgießen, bis die für die Soße gewünschte Menge übrigbleibt. Zum Schluss sollten die dann später wieder hineingegebenen grauen Klöße noch gut mit dem Sud bedeckt sein.

Anschließend den kleinen Teil (ca. 10 Prozent) des Kartoffelteiges an den Kartoffelsud geben und mit einem Schneebesen verrühren. Die gedünsteten Zwiebeln und den gebratenen Speck hinzugeben und die abgesetzte und getrennte Stärke des Presssaftes hinzufügen. Eventuell noch weiteren Kartoffelpresssaft zufügen. Weiter köcheln lassen.

Mit Salz abschmecken. Sollte die gewünschte Sämigkeit noch nicht erreicht sein, die Soße mit in etwas Wasser verrührter Kartoffelstärke binden.
Zum Schluss die zuvor beiseite gestellten Klöße in die Soße geben und servieren.

In einer weiteren Variation werden etwas größere Klöße geformt, gekocht und zum Schluss gedünstete Zwiebeln und gebratener Speck über die Klöße gegeben.