Home / Rügen - Kulinarisch / - Falscher Gänsebraten

Gefüllter Schweinerippenbraten

transRügen - Falscher Gänsebraten / Gefüllter Schweinerippenbratentrans

Eine traditionelle Delikatesse auf Rügen ist der gefüllte Schweinerippenbraten. Er wird wie eine Gans gefüllt und ähnelt nach dem Braten optisch einem Gänsebraten.

Falscher Gänsebraten

1 kg Rippenstück vom Schwein
150 g - 200 g Backpflaumen
3 – 4 kleine Äpfel
Pfeffer
Salz
Majoran
evtl. Kardamom
evtl. Beifuß
1 1/2 Eßlöffel Senf
etwas Tomatenmark
1 Teelöffel Honig
Brühe oder Wasser
Speisestärke

In das Schweinerippenstück über den Rippen seitlich eine Tasche schneiden und innen mit Salz, Pfeffer, evtl. etwas Kardamom, evtl. etwas Beifuß, Majoran, etwas Senf, etwas Tomatenmark und gegebenenfalls zur Weihnachtszeit mit etwas Zimt würzen.

transRügen - würzen des "Falschen Gänsebraten" / Gefüllter Schweinerippenbratentrans

Danach die Tasche mit den Backpflaumen und den Äpfeln füllen und die Tasche vernähen.

transRügen - Füllung im "Falschen Gänsebraten" / Gefüllter Schweinerippenbratentrans

Außen ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und zusätzlich mit Senf und etwas Honig bestreichen.

transRügen - "Falscher Gänsebraten" / gefüllter Schweinerippenbraten mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und zusätzlich mit Senf und etwas Honig bestreichentrans

Im Bratentopf zunächst bei ca. 200 ° bis 220 ° Celsius 1,5 Stunden im Ofen schmoren, mit Brühe oder Wasser ablöschen und später häufig mit Brühe oder Wasser übergießen. Hat der Braten Farbe angenommen, die Temperatur etwas reduzieren.

transRügen - schmoren des "Falschen Gänsebraten" / gefüllter Schweinerippenbratentrans

Abschließend den garen Braten herausnehmen, aufschneiden, die Soße abschmecken und mit der in Wasser verrührten Speisestärke bis zur gewünschten Sämigkeit anrühren.

transRügen - "Falscher Gänsebraten" / gefüllter Schweinerippenbratentrans

 Das aufgeschnittene Fleisch mit den Äpfeln, den Backpflaumen, evtl. Rotkohl, der Soße und Salzkartoffeln servieren. Zu Feirertagen passen auch sehr gut Klöße.