Home / Rügen - Kulinarisch / - Bückling

Bückling

transRügen - Bückling (geräucherter Hering)trans

Bückling, der geräucherte Hering, hat seit langer Zeit einen hohen Stellenwert in der Küche der Insel Rügen.
Das Räuchern des Fisches erfolgt auf Rügen in verschiedenen Variationen. Jeder Räucherer hat sein eigenes Rezept.

grüne Heringe
1 kg Salz
10 Liter Wasser
Buchenholz
Buchenspäne
dunkles Brot
Butter

Den Hering waschen. Je nach Menge in 5 bis 10 Liter Wasser, dem im Mischungsverhältnis 1 : 10 (1 kg Salz : 10 Liter Wasser) Salz zugesetzt wurde, eine bis eineinhalb Stunden ziehen lassen.

Den Räucherofen mit Buchenholz anheizen. Den Hering auf die Räucherspindeln spießen und während des Anheizens im Ofen trocknen. Bei ca. 80 ° bis 90 ° Celsius 1 Stunde garen.

transRügen - Heringe räucherntrans

Anschließend das Feuer mit Buchenspänen ablöschen, die Späne feucht halten, um ein erneutes, starkes aufflammen des Feuers zu verhindern. Den Hering ca. 1 Stunde bei 50 bis 60 ° Celsius abräuchern, bis er eine schöne goldbraune Farbe hat. (Sollte die Zeit des Abräucherns etwas überschritten werden, entsteht ein noch intensiverer Rauchgeschmack.)

transRügen - Bückling (geräucherter Hering) mit Brot, Butter und Schnittlauchtrans

Den warmen Bückling mit dunklem Brot, Butter und Schnittlauch servieren. (Schmeckt natürlich auch kalt.)
Früher wurde oft- sehr schmackhaft - ein rohes Eigelb zugegeben. (Um keine Salmonellenvergiftung zu riskieren ist es ratsam, dann Eigelb von weich gekochten Eiern zu verwenden)