Home / Rügen - Kirchen / Poseritz

Poseritz

transRügen - St.-Marien-Kirche in Poseritztrans

Poseritz - St.-Marien-Kirche (evangl.) *Die Kirche wurde über 20 Jahre, von 1302 – 1325, auf einem Fundament von Findlingen im Stil der Backsteingotik gebaut.

transRügen - St.-Marien-Kirche in Poseritztrans

Mitte des 15. Jahrh. erhielt die Kirche ihren Chor (Altarraum), den Turm mit der ersten Glocke und das Kirchenschiff bekam ein Kreuzrippengewölbe. Anfang des 18. Jahrh. wurde vom Stralsunder Bildhauer Jacob Freese der Altar mit dem Aufsatz, der die Abendmahlsszene, die Kreuzigung, die Auferstehung Christi und die Himmelfahrt zeigt, erschaffen.(der Altaraufsatz wurde 2000 durch eine Spende des schwedischen Königshauses restauriert.) Mitte des 18. Jahrh. stiftete der damalige Pastor der Kirche eine barocke Kanzel (erhöhter Ort in der Kirche von dem der Geistliche die Predigt hält), die in der Werkstatt von N.J. Freese in Stralsund gebaut wurde. Wie in vielen Rügener Kirchen gibt es auch in der St.-Marien-Kirche in Poseritz einen Beichtstuhl. 1850 wurde eine einmanualige Orgel der Firma Fischer aus Demmin angeschafft. 1992 bekam die Kirche wieder eine neue zweite Glocke, da deren Vorgänger im 2. Weltkrieg der Rüstungsindustrie zum Opfer gefallen war. Es wurde eine, klanglich genau auf alte abgestimmte, neue Glocke in der Glockengießerei Bachert in Heilbronn gegossen. 1987 wurde die Kirche aus bautechnischen Gründen gesperrt und ab 1988 saniert. Da die Sanierungsarbeiten aufwendiger, schwieriger und teurer waren als gedacht, zogen sich die Arbeiten bis 1993 hin. Seitdem ist die Kirche auch wieder offen für Jedermann. Nachdem die Kirche von Außen saniert wurde wartet jetzt der Innenraum dringend auf seine Erneuerung. Das größte Problem dabei ist die Beschaffung der notwendigen Finanzen.

Die Kirche gehört zur Kirchengemeinde Poseritz des Kirchenkreises Stralsund der Pommerschen Evangelischen Kirche.

"

Gottesdienst ist in der Regel einmal im Monat an einem Sonntag um 10.00 Uhr. (unbedingt vorher selbst erkundigen)
Im Sommer finden einige Konzerte und Veranstaltungen statt.

Evangelisches Pfarramt - Tel.: / Fax: 038307 - 201

Für Konzertanfragen wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: kulturkirche@web.de

"

(alle Angaben ohne Gewähr - die Daten und Informationen stammen nach Recherchen aus zahlreichen verschiedenen Quellen, u.a. Wikipedia)