Home / Rügen - Geschichte

Rügen - Geschichte

Geschichte der Insel Rügen von der Steinzeit bis zum 20. Jahrhundert


Stein-, Bronze-, Eisenzeit (Germanen)

Auf der Insel RügenIn erfolgte die erste Besiedlung in der Mittel- und Jungsteinzeit
( 9000 – ca. 2000 v. Chr.).


Die Ranen und das Fürstentum Rügen

Ab dem 7. Jahrh. nahmen die Ranen (Westslawen), die von der überwiegenden Mehrheit der Germanen verlassenen Gebiete Rügens und die umliegenden Küsten mit dem Festlandsbereich zwischen den Flüssen Recknitz (Ribnitz-Damgarten) und Ryck (Greifswald) friedlich in Besitz.


Herzogtum Pommern, Schweden- und Preußenzeit

Wartislaw der IV. von Pommern-Wolgast ( * 1290 - † 1326), Neffe Wizlaws des III. von Rügen ( * 1265 - † 1325), hatte bereits 1315 in einem Bündnisvertrag mit dem Bruder des damaligen dänischen Königs Erik VI. Menved ( * 1274 - † 1319) , Christoph von Halland ( * 1276 - † 1332), dem späteren dänischen König Christoph dem II., die Zusage für die Übertragung des rügischen Lehens bekommen.