Home / Rügen-Aktuelles / - Sturmflut zum Jahresbeginn

Sturmflut verursacht zum Jahresbeginn große Schäden

Rügen, 06. Januar 2017

Die stärkste Sturmflut an der Ostseeküste seit 2006 hat durch das Wintersturmtief „Axel“ auf der Insel Rügen am 04. Januar 2017 große Schäden angerichtet. Für die Reparaturen  an den Strandzugängen, den Küstenschutzanlagen und die Beseitigung des angespülten Treibgutes sind auf Rügen Investitionen in Millionenhöhe erforderlich.

Zu Sturmfluten in der Ostsee kommt es vor allem, wenn starker Westwind zunächst über das Skagerak und Kattegat viel Nordseewasser in die Ostsee drückt und dann stürmischer Ostwind oder Nordostwind einsetzt, der das vermischte Wasser zurück an die Küsten drückt. Die stärkste Sturmflut der letzen 150 Jahre war am 12/13. November 1872 mit einem  Pegelstand von ca. 2,70 m über dem Normalmittelwasserstand (am 04. Januar 2017 ca. 1,50 m).

transtrans

transtrans