Home / Rügen-Aktuelles / - „Entschleunigung“ in Schillings Gasthof

Schillings Gasthof in Schaprode - hier wird Zeit „gegeben“!

Insel Rügen / Schaprode,  26. Juli 2017

„Entschleunigung“ in Schillings Gasthof

Es gibt sicher nicht viele Restaurants in Deutschland, bei denen die Zutaten für die Gerichte, die der Kellner auf dem Teller serviert, gleich um die Ecke angebaut, gezüchtet, eigenhändig verarbeitet und verfeinert werden. Schillings Gasthof in Schaprode auf Rügen zählt ohne Zweifel dazu und hat seinen Gästen viel zu bieten. Der Bauer Schilling und seine Familie nebst fleißigen Helfern bewirtschaftet die nur einen Steinwurf vom Gasthof entfernt liegende Insel Öhe mit tiergerecht gehaltenen Öhe-Rindern und Schnucken-Schafen. Das Fleisch wird nach dem Schlachten vom Gastwirt und Kaufmann Schilling im Gasthof verarbeitet bzw. im eigenen Hofladen verkauft. Als Gast weiß man also was man hier isst und schmecken tut´s noch obendrein. Nein, das ist untertrieben, es ist richtig lecker!

transSchillings Gasthof in Schaprodetrans

Das schöne Ambiente im Gasthof mit regionalen und medialen Bezug und im Sommer zusätzlich der große Hofgarten mit Blick auf den Hafen und die ankommenden und abfahrenden Fähren von und nach Hiddensee, bieten dazu den perfekten Rahmen. Die vielen Fotografien bekannter Personen aus der Kunst-, Kultur- und Filmgschichte an den Wänden zeugen von der andauernden Beliebtheit des seit Anfang des 19. Jahrhunderts bestehenden Gasthofs.

transSchillings Gasthof in Schaprodetrans

Uns hat es bei einem Besuch im Juli 2017 so gut gefallen, dass wir nach dem Mittag gleich zum Abend nochmal einen Tisch bestellt haben. Klarer Favorit auf der Speisekarte war für uns der „Schnuckenburger“, dicht gefolgt vom Öhe-Rindersteak - aber das ist unsere Bewertung. Die Karte ist vielseitig und bietet auch regionalen Fisch aus der Ostsee vor der Tür.

transSchillings Gasthof in Schaprodetrans

Ach ja, neben den kulinarischen Vergnügungen sollte man bei einem Besuch in Schillings Gasthof genug eigenen Gesprächsstoff mitbringen. Das Restaurant ist - wie ganz Schaprode - für manche Mobilfunknetze unerreichbar, was dazu führt, dass hier kaum Gäste mit Ihren Handys, sondern - nach alter Art - noch mit ihrem Tischgenossen/in reden. Und wenn der Gasthof voll mit erwartungsfrohen Gästen ist, dauert es in der Hochsaison auch schon mal eine Stunde, bis das Essen auf dem Tisch steht. Aber nein, das heißt nicht, dass Sie bei einem Besuch hier nun unbedingt Zeit „mitbringen“ müssen. Sehen Sie das unbedingt anders - es wird ihnen hier Zeit “gegeben“! Sie müssen es nur wollen.

Infos: http://www.schillings-gasthof.de

transSchillings Gasthof in Schaprodetrans