Home / Rügen-Aktuelles / - Dorschfang mit Einschränkungen möglich

Einschränkungen beim Dorschfang in der Schonzeit

Rügen, 04. Februar 2017

Während der achtwöchigen Schonfrist von Februar bis März können Fischer und Angler nach Erlaubnis der EU in der Ostsee begrenzt weiter Dorsch fischen.   

Nach Berichten in der Ostsee-Zeitung vom 03. Februar können die derzeit ca. 270 Fischer in Mecklenburg-Vorpommern mit Fischereifahrzeugen, die eine maximale Länge von 15 Meter haben, den Dorsch fangen.

Dabei dürfen die Netze nur bis zu 20 Meter Wassertiefe ausgebracht werden, da der Dorsch ab einer Tiefe unter 20 Meter laicht. 

Die Angler, die außerhalb der Schonfrist eine Fangbegrenzung von 5 Dorschen pro Tag haben, dürfen in der Schonzeit nur noch 3 Dorsche am Tag fangen.     -> Touristen-Fischereischein

transtrans

transtrans